Baubetriebswirtschaftslehre - Übersicht

Die Baubetriebswirtschaftslehre hat insbesondere den Absatz und die Erstellung von Leistungen

zum Gegenstand.

Darauf beziehen sich die Vorlesungen, die Veröffentlichungen und die Bauwirtschaftliche Beratung, die aus den Gegebenheiten und Bedürfnissen der Baupraxis entwickelt wurden.

Die Baupraxis hat, das sei hervorgehoben, als einen Grundtatbestand, dass die Bauobjekte in der Regel nicht so ausgeführt werden, wie sie konstruktiv, zeitlich und kostenmäßig vor Baubeginn geplant worden sind, auch wenn zunehmend versucht wird, die Baukonstruktionsplanung, die Bauablaufplanung und die Baukostenplanung vor Baubeginn so wirklichkeitsnah wie möglich für das Bauobjekt zu gestalten.

Es besteht somit das Erfordernis, Konstruktive Änderungen und Bauablaufänderungen des Bauobjekts mit Beginn der Bauarbeiten kostenmäßig zu erfassen und preislich zu bewerten.

Diesem Zweck dient das von unserem Büro entwickelte Bauprojektcontrolling, mit dem baubegleitend oder auch nach Ausführung der Bauarbeiten, die Mehrkosten aus Konstruktiven Leistungsänderungen und Bauablaufänderungen gutachtlich nach anerkannten bautechnischen, baubetriebswirtschaftlichen und baurechtlichen Grundsätzen ermittelt und preislich bewertet werden.

Dieses Bauprojekt-Controlling - andere Begriffe mit ähnlichen Inhalten und Zielen sind: Nachtragsmanagement, Claim-Management, Projektsteuerung - ist, wie an einer Vielzahl von bearbeiteten Bauprojekten erkennbar, geeignet, im konkreten Einzelfall, wirklichkeitsnah und verursachungsgerecht die geänderten Kosten der Baukonstruktion und des Bauablaufs zu ermitteln, so dass die auf diese Weise ermittelten geänderten Kosten auch die Grundlage für eine einvernehmliche Vergütung durch den Auftraggeber abgeben.
Nachfolgend werden die einzelnen Vorlesungen, die Gegenstände der Veröffentlichungen und die Beratungsgegenstände unseres Büros für Bauwirtschaftliche Beratung für Bauunternehmungen, Architekturbüros, Ingenieurbüros, Bauherren und Architekten aufgeführt.