Vergütung geänderter Bauabläufe

4  Die angewandte Bauablauf-Differenz-Methode
zur Ermittlung der Vergütung geänderter Bauabläufe

4.1 Das Bauablaufmodell

Bauabläufe lassen sich, so wie sie in der Wirklichkeit ablaufen, nicht darstellen. Es ist daher seit langem ein Ziel der Baubetriebswirtschaftslehre, Bauabläufe mit Hilfe von Modellen, die zur annähernden Erfassung der wirklichen Bauabläufe besonders geeignet sind, darzustellen.

Solche Bauablaufmodelle sind - wie andere wissenschaftliche Modelle, die Hilfsmittel wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses im Hinblick auf eine bestimmte Fragestellung sind - durch Modell-Eingaben, Modell-Verarbeitungen und Modell-Ausgaben gekennzeichnet, wie dies im nachstehenden Schema veranschaulicht ist.

Die Modell-Eingaben erfolgen durch Erfassung ausgewählter Daten nach Maßgabe der festgelegten Modellgrößen. Nicht im Modell berücksichtigte Modellgrößen werden unter der gewählten Fragestellung:

Die Modell-Eingaben werden gemäß vorgegebener Rechen-Algorithmen verarbeitet. Ergebnis der Verarbeitungen sind die Modell-Ausgaben, die neue Erkenntnisse im Hinblick auf den Modellzweck liefern sollen.

Bauablaufmodelle werden maßgeblich durch den Inhalt und die Menge ihrer Modellgrößen bestimmt. Je geeigneter die Modellgrößen zur Erfassung des Bauablaufs sind und je mehr Modellgrößen zur Erfassung des Bauablaufs eingesetzt werden, um so wirklichkeitsnäher kann ein Bauablauf im Modell erfasst werden.

Stehen die Modellgrößen miteinander in Beziehung, dann können die dabei ent-stehenden, kettenartigen Beeinflussungen, Wechselwirkungen und Rückkoppelungen derart komplex werden, dass die Modellgrößen nur mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung verarbeitet werden können.

Durch den Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung ist es heute möglich, bis zu 60 Bauablauf-Modellgrößen - oder genauer: Bauablaufmerkmale -, die teilweise in Beziehung zueinander stehen, edv-mäßig zu verarbeiten.

Für die meisten Untersuchungen kann die Anzahl der Bauablaufmerkmale von 60 möglichen Bauablaufmerkmalen auf 31 Bauablaufmerkmale vermindert werden. Die 31 Bauablaufmerkmale sind:

Die 31 Bauablaufmerkmale wurden gebildet, indem der Bauablauf in einzelne Arbeitsvorgänge zerlegt wurde, welche unterschiedliche Bauablaufmerkmale besitzen. Dabei wurden auch die Beziehungen zwischen den einzelnen Vorgängen als Bauablaufmerkmale erfasst.

In der nachfolgenden Tafel ist schematisch dargestellt, wie die Wirklichkeit des Bauablaufs - verdeutlicht durch den ovalen Fotoausschnitt der Baustelle - in dem hier verwendeten Bauablaufmodell erfasst wird.

Dazu werden die Daten, gewonnen aus der Wirklichkeit des Bauablaufs, über die verwendeten 5 Merkmals-Gruppen mit ihren insgesamt 31 Bauablaufmerkmalen erfasst und in das Bauablaufmodell übertragen.

Die Verarbeitung der genannten Bauablaufmerkmale und das In-Beziehung-Setzen untereinander erfolgte edv-mäßig.

Die Modell-Ausgaben bestehen in geänderten Inhalten eines Teils der verwendeten 5 Merkmals-Gruppen mit ihren insgesamt 31 Bauablaufmerkmalen. An die Modell-Ausgaben sind verschiedene Auswertungen im Hinblick auf den Modellzweck gekoppelt.
Die Auswertungen entsprechen den baurechtlichen Anforderungen, die an die Ermittlung der Mehrkosten geänderter Bauabläufe gestellt werden.

Die oben beschriebene Bauablauf-Differenz-Methode zur Ermittlung der geänderten Bauzeiten und der geänderten Baukosten für die Vergütung des geänderten Bauablaufs wurde gutachtlich in einer Vielzahl von Fällen von unserem Büro für Bauwirtschaftliche Beratung angewandt, von denen einige im folgenden genannt seien:

Lfd. Nr.

Gutachten Jahr

Bauobjekt                                   

1 1977 Hochhaus Düsseldorf
2 1977 Stahldach Berlin
3 1978 Stadtbahn Duisburg
4 1980 Schulungsgebäude Oberhausen
5 1981 Rathaus Bünde
6 1982 Wohnanlage Berlin Lüb.
7 1983 BAB in Berlin
8 1985 Messehallen in Berlin
9 1989 Heizkraftwerk in Berlin
10 1989 Sanatorium Bad Brückenau
11 1994 Geschäftsgebäude in Berlin
12 1994 Verwaltungsgebäude in Staßfurth
13 1995 Geschäftshaus in Berlin
14 1996 Schule in Berlin
15 1997 Wohnanlage Hennigsdorf
16 1997 Hochhaus Berlin
17 1998 Sender Berlin
18 1998 Erschließung Potsdam
19 1998 Erschließung Berlin
20 1999 Straße Niemegk
21 2000 Halle Wolfsburg
22 2001 Stahlbau Düsseldorf
23 2001 Bahnhof Dammtor
24 2002 BAB A4 Dresden-Bautzen
25 2003 Ortsdurchfahrt Frauenwald
26 2004 Heizkraftwerk Köln
27 2005 Justizzentrum Wuppertal
28 2006 Kaufhaus München