Zur Vergütung geänderter Baukonstruktionen

Um eine Aussage zur Vertragsgemäßen Vergütung einer geänderten Baukonstruktion machen zu können, bedarf es eines Vergleichs der ausgeführten Baukonstruktion mit der vereinbarten Baukonstruktion, um die konstruktiven Abweichungen - die konstruktiven Leistungsänderungen - feststellen zu können.
Sodann sind die Kosten der konstruktiven Leistungsänderungen zu ermitteln und preislich zu bewerten.

In den meisten Fällen ist es zweckmäßig, das Bauobjekt abschnittweise mit der aufgezeigten Vorgehensweise zu bearbeiten.
Nachstehend ist die Gliederung zur Vorgehensweise der abschnittsweisen Bearbeitung der konstruktiven Leistungsänderungen wiedergegeben, die von unserem Büro für Bauwirtschaftliche Beratung zur Ermittlung der Vergütung geänderter Baukonstruktionen angewandt wird.

  1. Die Beschreibung der vereinbarten Abschnittsleistung
  2. Beschreibung der geänderten ausgeführten Abschnittsleistung
  3. Die Ermittlung des Differenzpreises der konstruktiv geänderten Abschnittsleistung

Die beschriebene methodische Vorgehensweise wurde bei einer Reihe von Bauobjekten gutachtlich angewandt, von denen eine Auswahl hier angeführt sei:

Lfd. Nr.

Gutachten Jahr

Bauobjekt                                      

1 1977 Stahldachkonstruktion Berlin
2 1981 Verwaltungszentrum München
3 1983 BAB in Berlin
4 1986 Berliner Pressevertrieb
5 1996 Umbau Verwaltungsgebäude Berlin 
6 1996 Geschäftshaus Berlin
7 1997 Entwicklungsgebiet Berlin
8 1998 Erschließung Potsdam
9 1998 Sendezentrum Berlin
10 2001 Stahlbau Düsseldorf
11 2002 Erdarbeiten Berlin
12 2004 Heizkraftwerk Köln
13 2005 Bahnhof Kiel
14 2006 Erdarbeiten Bremen